The Elder Scrolls 5: Skyrim Weltrekord!

The Elder Scrolls 5: Skyrim Weltrekord!

The Elder Scrolls 5: Skyrim Weltrekord!

Der fünfte Teil der The Elder Scrolls Erfolgsreihe feiert dieses Jahr 10. Jubiläum. Passend zum Jahrestag stellt ein Gamer, der sich auf Speedruns spezialisiert hat, einen neuen Weltrekord auf. Ein simpler Trick in der Kanalisation von Rifton bringt die Extraminuten.

Skyrim ist ein Spiel wie kein anderes

Was Skyrim zum Lieblingsspiel vieler Gamer macht, ist die einzigartige Map, das große Freiheitsgefühl der Open World und die zahlreichen, interessanten Quests. Das Spiel erschien im November 2011 und löste einen unglaublichen Hype aus. Bis heute verkaufen sich Versionen des Spiels für PC, Playstation und xBox. Mit der aktuellen Anniversary Edition integrierten die Entwickler außerdem die beliebtesten Mods ins Vanilla Game und luden die Spieler dazu ein, weitere 500 Stunden im überarbeiteten Himmelsrand zu verbringen. Skyrim lässt sich auf ganz verschiedenen und einzigartigen Wegen zocken: Ob als verschwiegener Magier, als bärbeißiger Ork-Krieger oder als kaiserlicher Kohlbauer - Skyrim bietet Spielern die Möglichkeit, sich und ihren Charakter selbst zu erfinden und eine ganz eigene Geschichte zu schreiben.

Doch die Gaming Community hat in Skyrim auch Möglichkeiten zum Wettbewerb entdeckt. Neben der "no hands" oder "necromancy only" Challenge existiert auch eine, in der Gaming Welt sehr bekannte Form des Wettbewerbs: Der Speedrun.

So schnell wie möglich durch die Hauptstory

Bei einem Speedrun geht es darum, eine bestimmte Questline so schnell wie möglich abzuschließen. Meist betrifft dies die Hauptstory. Dabei gibt es zwei Varianten. Der glitchbasierte Speedrun: Bei dieser Version des Geschwindigkeitsrekords arbeiten die Spieler mit Glitches und Bugs. Sie können dabei helfen, den Spieler schnell von A nach B zu bringen oder ganze Questkapitel zu überspringen. Der berühmteste Glitch in Skyrim basiert übrigens auf einem Holzeimer, den man unter dem Charakter platzieren kann und der einen Berge und Wände hochkatapultiert. Besonders bei der Besteigung von Hoch Hrothgar ist dieser Glitch wichtig.

Doch für die Messung des Weltrekords wird nur die glitchfreie Version des Speedruns gestattet. Diese beruht zwar auch auf einigen Tricks, wird aber nicht als Cheating betrachtet. Der aktuelle Weltrekord wurde vom Team "Glitchless" aufgestellt und beträgt 1:12:15 Stunden von dem Drachenangriff in Helgen bis zur Vernichtung von Alduin. Verantwortlich für diese Hochgeschwindigkeit ist der Youtuber nucular. Dicht gefolgt wird sein Rekord von TODDs_Telemedien mit 1:13:34. Woher diese Minute Zeitunterschied kommt und was der neuste Trick ist, um schneller durch die Hauptstory zu kommen, folgt jetzt.

Eine Ratte in der Klemme (und im Gefängnis?)

Eine Minute Zeiteinsparung mag zunächst nicht nach viel klingen, doch ist es in der Welt der Speedruns ein Vermögen. Die Chance zum Sparen von wertvoller Zeit liegt ausgerechnet in Rifton, der Stadt der Diebe und Betrüger. Tief in der Kanalisation versteckt sich Esbern, der den Spieler in den Tempel der Himmelszuflucht und letztendlich zu den Klingen bringt. Vor dem Betreten der Diebesgilde sollte der Spieler eine Wache bestehlen oder schlagen und sie mit in die Tiefen der Kanalisation locken. Sobald Esbern die Tür öffnet und bereit ist, dem Spieler zu folgen, muss der sich festnehmen lassen. So wird er direkt zum Gefängnis von Rifton teleportiert und spart sich den anstrengenden und hindernisreichen Rückweg an die Oberfläche. Dieser Trick erfordert jedoch viel gutes Timing und auch etwas Glück.

Die Rolle von Ausdauer

Zudem ist es wichtig, nicht zu viel Zeit mit der Regeneration von Ausdauer und Mana zu verbringen. Dabei helfen können Tränke, die der Spieler in der gesamten Spielwelt zu Hauf einsammeln kann. Sie können Ausdauer regenerieren und dem Spieler dabei helfen, sich schneller durch die Welt von Himmelstand zu bewegen. Ein weiteres hilfreiches Werkzeug ist der Wirbelwindsprint - ein Schrei, der den Spieler mit einem Impuls nach vorne katapultiert. Bei einem Speedrun sollte daran gedacht werden, dass nicht jeder Gegner getötet und nicht jeder Dialog beendet werden muss, um in der Story weiter zu kommen. Es geht nur darum, die zentralen Eckpfeiler der Story abzuschließen und neue Einträge im Questlog zu erhalten.

Levelkalibrierung bei Speedruns

Da der Spieler bei einem Speedrun kaum mit den üblichen Spielelementen interagiert, levelt er kaum oder sogar garnicht. Die Gegner in der Welt von Skyrim passen sich dem Level des Spielers an. Der Speedrun führt zu skurrilen Situationen, wie einem uralten Alduin-Boss auf Level 2, der kaum zwei Schläge aushält. Die einfachen Kämpfe sind erforderlich, um möglichst viel Geschwindigkeit zu sparen.

Speedrun und Survival Mode

Mit der Jubiläumsedition entstand eine neue Spielkomponente: Der Survival Mode. Dieser bringe Überlebenselemente wie Hunger, Schlaf und Kälte mit ins Spiel und macht die Auswirkungen von Krankheiten dramatischer. Der Survival Mode könnte ein ganz neues Genre von Skyrim-Speedruns mit sich bringen. Doch auch für Spieler, die das Spiel gern langsam spielen, ist der Survival Mode eine Spielrunde wert. Er macht das Spiel um einiges realistischer und schwerer. Gerade für diejenigen, die sich in Skyrim wie zuhause fühlen, kann er eine reizvolle Herausforderung sein. Besonders in Kombination mit der Schwierigkeitsstufe "Legendär".

Ob es bald einen neuen Weltrekord gibt?

Mit der Schwarmintelligenz der Skyrim Community wird es sicher bald noch einige Wurmlöcher in der Welt von Himmelsrand geben. Womöglich erleben wir sogar den Rekord von weniger als einer Stunde. Dies erfordert jedoch einige Runden des Ausprobierens und des Zufalls. Und eines steht fest: Speedruns sind ein interessanter Weg, sich in Himmelsrand neue Reize zu setzen und die Programmierung von Bethesda auf die Probe zu stellen. Von fliegenden Eimern hin zu Festnahmen in der Kanalisation birgt die Skyrim Programmierung viele interessante Eigenarten. Für begeiserte Spieler kann es auch ohne den Anspruch an den Weltrekord interessant sein, einen ganz persönlichen Speedrun Erfolg aufzustellen.

Denn das Problem mit den Drachen kann gar nicht schnell genug aus der Welt geschafft werden.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

* Erforderlich

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen