13KGHT73 Die 5 bekanntesten Deutschen E-Sportler in FIFA – LOOT
Congrats ! You Got Freeshipping !
Die 5 bekanntesten Deutschen E-Sportler in FIFA

Die 5 bekanntesten Deutschen E-Sportler in FIFA

Im Bereich E-sports ist FIFA kein Neuling - bereits seit über 20 Jahren führt Publisher EA in der Fußball-Simulation Turniere durch. Bis heute ist die Szene stark gewachsen. Mit der Virtual Bundesliga (VBL) und dem FIFA eWorld Cup gibt es gleich mehrere Wettbewerbe, bei denen dicke Preisgelder warten. Mit dabei sind auch mehrere deutsche Zocker. Hier sind die 5 bekanntesten FIFA E-Sportler aus Deutschland! E-Sportler über E-Sportler.

MoAuba 

Mehrere ESL-Meisterschaften, Klub-Sieger in der Virtual Bundesliga, 2019 Weltmeister auf der Playstation. Mohammed "MoAuba" Harkous kann mehrere der wichtigsten FIFA-E-Sports Titel sein Eigen nennen. Bereits seit 2016 spielt der deutsche Sportler professionell Fußball auf der Playstation. Damals allerdings noch für das Team Expert, mit dem er dreimal die deutsche Meisterschaft der ESL gewinnen konnte. 2018 folgte dann der Wechsel zur E-Sports Abteilung von Werder Bremen, wo MoAuba seine bisherigen Erfolge übertrumpfen konnte: Mit Teamkollegen Megabit sicherte er die erste Meisterschaftsschale für die Bremer und wurde im Einzelwettbewerb VBL-Playstation-Meister.

Weltmeistertitel

Darauf folgte der Weltmeistertitel: 2019 setzte er sich im im FIFA eWorld Cup Finale gegen den amtierenden Weltmeister durch. Aber nicht nur sportlich konnte der gebürtige Bochumer in seiner Zeit bei Werder Bremen Erfolge verzeichnen: Seit 2018 lädt MoAuba auf seinem gleichnamigen YouTube-Channel regelmäßig Videos hoch und hat dort mittlerweile über 140 000 Abonnenten. Auf Twitch ist der 22-Jährige ebenfalls vertreten und hat knapp 246 000 Follower. 2019 verkündete MoAuba einen weiteren Vereinswechsel. Er verlängerte seinen Vertrag bei Werder Bremen nicht und schloss sich dem Fokus Clan an, für den er auch jetzt noch in der Fußball-Simulation auf Torejagd geht. Beim nächsten FIFA eWorld Cup wird der amtierende Weltmeister allerdings nicht vertreten sein. In der Qualifikation, die parallel zur EM stattfand, scheiterte MoAuba im Finale.

Megabit

Auch der 22-jährige Michael "MegaBit" Bittner ist kein Neuling in der FIFA E-Sports-Szene. Nachdem er zunächst bei FAB Games eSports unter Vertrag stand, wechselte MegaBit 2017 für ein Jahr zum Bundesligisten VFL Bochum. Bereits im folgenden Jahr schloss sich der deutsche Sportler der neu entstandenen E-Sports Abteilung des SV Werder Bremen an. Als Bremer gelang ihm der Gewinn verschiedener wichtiger Titel in der Fußball-Simulation: Auf den Sieg in den Global Series Xbox-Playoffs 2018 ließ er in der Virtual Bundesliga die deutsche Einzel-Meisterschaft 2019 sowie die Club-Meisterschaften in den Jahren 2019 und 2020 folgen. Auf Twitch ist der 22-jährige Zocker ebenfalls aktiv und hat auf dem Account "MegaBit98" rund 46 000 Follower. In seinen regelmäßigen Streams gibt er Tipps, wie man sich in der Fußball-Simulation verbessern kann. Weiteren Content von MegaBit gibt's auf YouTube: Hier hat der deutsche Sportler von Werder Bremen rund 28 000 Abonnenten.

Phenomeno

Nach einer 4-jährigen Pause in der Fußball-Simulation ist Michael "Phenomeno" Gherman 2018 auf die Bühne der FIFA E-Sports-Szene zurückgekehrt. Spielte Phenomeno zu seiner Anfangszeit noch bei einer kleineren E-Sports-Organisation, startete er nach seinem Comeback voll durch: Nach einem halbjährigen Vertrag bei Borussia Mönchengladbach unterschrieb er im Oktober bei SK Gaming. Für die deutsche E-Sports-Organisation ist der 26-Jährige immer noch aktiv und tritt unter anderem in der Virtual Bundesliga an. Dort hat er sich für seinen offensiven Spielstil in der Fußball-Simulation einen Namen gemacht. Der große Wurf blieb aber trotz vieler torreicher Partien aus: In der Liga schaffte es Phenomeno bis jetzt nur auf den zweiten und dritten Platz. Auf Social Media ist der gebürtige Gladbacher wenig vertreten. Nur auf Twitter lässt Gherman seine 1813 Follower an seinem Leben Teil haben. Gameplay vom deutschen Sportler gibt es aber trotzdem auf Twitch zu sehen: Auf dem offiziellen Kanal des 1. FC Kölns werden regelmäßig Spiele von Phenomeno übertragen.

TheStrxngeR

Als Meister der VBL und der ESL hat der Frankfurter Tim "TheStrxngeR" Katnawatos im Gegensatz zu seinem Teamkollegen bei SK Gaming bereits zwei prestigeträchtige Trophäen im Schrank. Zu dieser gesellt sich auch die Schweizer Meisterschaft, die er während seiner Zeit (2017-2019) beim FC Basel gewann. Davor hatte der leidenschaftliche Fußball-Fan bereits erste E-SportsErfahrungen sammeln können: Bei seinem ersten Profi-Turnier in Madrid schaffte er es im Anhieb auf den zweiten Platz. Nach der erfolgreichen Zeit beim Schweizer Traditionsclub stand 2019 der Wechsel bevor: TheStrxngeR schloss sich SK Gaming an und läuft in der Virtual Bundesliga für den 1. FC Köln auf. Für den FIFA eWorld Cup 2021 reichte es aber leider nicht: Genau wie MoAuba scheiterte er in der parallel zur EM verlaufenden Qualifikation. Ähnlich wie SK Gaming Kollege Phenomeno ist auch der Frankfurter E-Sportler wenig auf Social Media präsent. Während er auf Twitter über 10 000 Follower hat, sind es auf Instagram und YouTube nur 5000 und 2700 Abonnenten. Hin und wieder streamt TheStrxngeR allerdings auch seine Spiele in der Fußball-Simulation auf Twitch. Hier hat der Zocker knapp 4600 Follower.

Elias Nerlich  

Kein Zocker ist aktuell so im Hype wie Elias "EliasN97" Nerlich. Für den Berliner könnte es nicht besser laufen: Der deutsche Sportler steht mittlerweile seit drei Jahren bei Hertha BSC unter Vertrag und ist Kapitän des FIFA E-Sports Team der Berliner. Obwohl die sportlichen Erfolge bis jetzt noch ausblieben, sind die Social Media Kanäle des gebürtigen Berliners förmlich explodiert. Auf Instagram steht der deutsche Sportler kurz vor 500 000 Followern und auf YouTube hat er die halbe Million bereits geknackt. Mit 500 000 Followern auf Twitch ist er zu einem der größten FIFA Streamer Deutschlands avanciert und rief sogar sein eigenes Turnier ins Leben. Der E-Sportler deines Vertrauens.

 

Eligella Club

Nachdem der erste "Eligella Cup" mit 31 000 Zuschauern ein voller Erfolg war, wird er nun wöchentlich ausgetragen. Angesichts dieser Erfolge soll der 22-Jährige in Zukunft für Hertha vor allem als Markenbotschafter und Content Creator arbeiten. In der VBL wird EliasN97 künftig nicht mehr für Berlin antreten: Stattdessen soll er sich auf internationale Turniere konzentrieren. Doch der Berliner kann nicht nur gut Fußball spielen und ist leidenschaftlicher Zocker - zusammen mit Sidney Friede gründete Nerlich im Oktober 2020 die Modemarke "Elevate Clothing", die vor der EM eine weitere erfolgreiche Kollektion auf den Markt brachte. Für EliasN97 selbst ging es während der EM ins Stadion: Zusammen mit verschiedenen YouTube Kollegen war er bei mehreren EM-Spielen auf der Tribüne.

In Verbindung stehende Artikel